Seiteninhalt:

Gemeindepsychiatrischer Verbund

Logo des Gemeindepsychiatrischen Verbunds für den Kreis Herford 

Im September 2004 haben sich verschiedene Dienste und Organisationen zu dem Gemeindepsychiatrischen Verbund im Kreis Herford zusammengeschlossen.

Es besteht eine schriftliche Kooperationsvereinbarung, in der sich die Beteiligten verbindlich darüber verständigt haben, gemeinsam die gemeindepsychiatrische Versorgung im Kreis Herford sicherzustellen und weiterzuentwickeln. Dazu gehört unter anderem die Angebote trägerübergreifend abzustimmen, eine gemeinsame Hilfeplanung nach dem personenzentrierten Ansatz durchzuführen und die Versorgungsplanung unter trialogischen Gesichtspunkten perspektivisch so zu entwickeln, dass jede psychiatrisch erkrankte Person im Kreis Herford die Hilfen erhält, die sie oder er benötigt.

Zielsetzung ist, dass jeder - unabhängig von der Schwere der Erkrankung beziehungsweise Behinderung – ein entsprechendes Angebot im Kreis Herford erhält. Dies kann keine Einrichtung oder Organisation allein erreichen, sondern ist nur durch eine intensive Kooperation aller beteiligten Dienste und Organisationen erreichbar.

Die Kooperationsvereinbarung für den Gemeindepsychiatrischen Verbund wurde am 16. März 2009 für eine Laufzeit von vier Jahren erneuert.

 

Der psychiatrische Notfall

Am 11. Mai 2015 fand im Kreishaus eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema "Der psychiatrische Notfall" statt.

An dieser Stelle stellen wir Ihnen die Vorträge zum Download bereit:

 

 

Die Kooperationspartner

 

Der Gemeindepsychiatirsche Verbund für den Kreis Herford ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde.

 

 
 
Zum Seitenanfang