Seiteninhalt:

Satellitenvermessung

 

Linkbild zur Vergrößerung der Grafik

Global Positioning System

Das GPS (Global Positioning System) ist ein amerikanisches System zur Positionsbestimmung auf der Erde durch den Einsatz von Satelliten. Die europäische Alternative ist seit 2003 in der Entwicklung und nennt sich GALILEO.

Das GPS wurde ursprünglich vom amerikanischen Verteidigungsministerium entwickelt und ist danach für den zivilen Gebrauch freigegeben worden. Die Einsatzbereiche sind heute wichtig für die Luft-, Land- und Seefahrtnavigation wie auch für das Vermessungswesen.

 

 

Satellitenpsoitionierungsdienst

Der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung SAPOS basiert auf einem Netz von Referenzstationen, die permanent Satellitensignale des GPS (Global Positioning System) auswerten. Die dabei ermittelten Korrekturdaten werden für differentielle GPS-Meßverfahren zur Verfügung gestellt, so dass eine Genauigkeitssteigerung der Positionsbestimmung bis in den Bereich von Millimetern möglich wird.

 

 

 

Weiter Informationen zu diesen Themen erhalten Sie auf der Seite der Abeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder und dort in der Rubrik Raumbezug.

 

 
 
Zum Seitenanfang