Seiteninhalt:

Antikorruptionsbeauftragte/r

Korruption ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, das in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens präsent ist, in der Wirtschaft und Politik, im Gesundheitswesen und im Sport.

In der deutschen Verwaltung tritt Korruption in erheblichem Umfang auf. Ganz besonders auf kommunaler Ebene bilden sich Bürgerinnen und Bürger ein Bild von einem funktionierenden demokratischen Staatssystem. Gerade hier werden aber auch konkrete Erfahrungen mit den schädlichen Folgen von Korruption wie Machtmissbrauch und Verschwendung gemacht. Korruptionsgefährdete Bereiche sind dabei sowohl die Verwaltung als auch die Politik.

Der Schwerpunkt der polizeilich bekannt gewordenen Fälle der Korruption betrifft nach den Aussagen des Bundeskriminalamtes – wie schon in den Jahren zuvor – auch im Jahr 2007 die allgemeine öffentliche Verwaltung mit 79 % der Fälle. Hierbei standen behördliche Dienstleistungen im Vordergrund, gefolgt von den Bereichen Vergabe öffentlicher Aufträge und sonstiges Verwaltungshandeln.

Der Weg zu einer integeren Verwaltung führt unter anderem über die Prävention. Die Kreisverwaltung Herford hat ein großes Interesse daran, bereits im Vorfeld geeignete Maßnahmen gegen Korruption zu ergreifen.

 
 
Zum Seitenanfang