Seiteninhalt:

Beihilfe

Die Beihilfestelle des Kreises Herford ist für die Bearbeitung der Anträge auf Gewährung von Beihilfen in Krankheits-, in Geburts- und Todesfällen von

  • Lehrerinnen und Lehrer aller Grund-, Haupt- und Förderschulen im Kreis Herford,
  • Polizistinnen und Polizisten der Kreispolizeibehörde Herford sowie
  • Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger des Kreises Herford und seiner Einrichtungen
  • Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger des Klinikums Herford

verantwortlich.

 

Beihilfestelle

Die Beratung in Beihilfeangelegenheiten und die Bearbeitung von Beihilfeanträgen erfolgt seit dem 01.01.2012 durch die Beihilfestelle des Kreises Lippe. Der Kreis Herford und der Kreis Lippe haben hierzu eine gemeinsame Vereinbarung im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit getroffen.

Selbstverständlich können Sie Ihre Beihilfeanträge auch nach diesem Zeitpunkt weiterhin bei der Kreisverwaltung Herford einreichen. Die Anträge werden dann als Sammelpost an den Kreis Lippe weitergeleitet. Für den Fall, dass Sie den Antrag direkt an den Kreis Lippe senden möchten, richten Sie diesen bitte an die folgende Anschrift:

Kreis Lippe - Der Landrat
110.2 - Beihilfestelle -
Felix-Fechenbach-Str. 5
32756 Detmold.

Mit Beginn der Aufgabenwahrnehmung durch den Kreis Lippe stehen für die Beantragung der Beihilfezahlungen zwei allgemeine Vordrucke in Kurz- und Langform sowie ein Beihilfeantrag für Aufwendungen zur dauernden Pflege zur Verfügung. Bitte verwenden Sie bei erstmaliger Antragstellung beim Kreis Lippe unbedingt den Beihilfeantrag lang!

Weitere Informationen zur Beihilfegewährung erhalten Sie auch auf der Internetseite des Kreises Lippe.

 

Formulare und Anträge im pdf-Format

Anträge und Formulare der Beihilfestelle Kreis Lippe :

 
 
Zum Seitenanfang