Seiteninhalt:

Gemeinde Rödinghausen

Wappen der Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen
Auf der Sonnenseite

Der Luftkurort Rödinghausen liegt in reizvoller Lage am wunderschönen Südhang des Wiehengebirges im Nordwesten des Wittekindlandes Herford.

Die fast 11.000 Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde genießen die hervorragenden Wohn- und Arbeitsbedingungen. Die landschaftlichen Vorzüge des Luftkurortes, die historische Verwurzelung im Mittelalter, die Herzlichkeit der Menschen vor Ort, aber auch die ausgeprägte Wirtschaftskraft sind Eckpfeiler des Zusammenlebens mit hoher Lebensqualität.

Das Wahrzeichen der Gemeinde ist der Aussichtsturm Nonnenstein. Auf der gleichnamigen Anhöhe beitet er einen wunderschönen Blick auf das Weserbergland, zum Teutoburger Wald und in die norddeutsche Tiefebene.

Der romantische und malerische Ortskern Rödinghausens wird durch die gotische Kirche aus dem 16. Jahrhundert und dem idyllischen Kurpark mit seinen kleinen Bachläufen geprägt. Neben verträumten alten Bauernhöfen beeindrucken vor allem die heute in Privatbesitz befindlichen Herrensitze Gut Böckel und Haus Kilver. Beide lassen sich über die im gesamten Gemeindegebiet befindlichen zahlreichen Radwanderwege erreichen.

Darüber hinaus bietet der Nordic Walking Park Rödinghausen ideale Voraussetzungen zur sportlichen Betätigung. Seine drei abwechslungsreichen Strecken weisen unterschiedliche Längen- und Höhenprofile auf und sind somit sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene bestens geeignet. Das Kur- und Sportzentrum WiehenPark bietet zudem neben Tennis, Squash und Fitness, die Möglichkeit zur Entspannung von Körper und Seele bei verwöhnenden Wellnessprogrammen.

Rödinghausen ist ein ideales Ziel für alle, die Ruhe und Erholung, aber auch Abwechslung und Aktivität schätzen.

Nähere Informationen finden Sie unter www.roedinghausen.de.

00.00.0000 
 
 
Zum Seitenanfang