Seiteninhalt:

Reha-Verlauf

Wir verstehen sozial-psychiatrische Rehabilitation als einen Prozess, der nicht unbedingt geradlinig verlaufen muss, vielleicht Krisen, bestimmt aber persönliches Wachstum enthält.

Die rehabilitativen und therapeutischen Angebote orientieren sich an den Zielen, Bedürfnissen und Ressourcen der Rehabilitanden und Rehabilitandinnen. Der Behandlungsverlauf lässt sich dabei in drei Reha-Phasen unterteilen.

 

Die Aufnahme zeigt einen bepflanzten Bogen in einem Garten.

Phasen des Reha-Verlaufs

Prästationäre Phase:
Bereits vor der Aufnahme werden viele diagnostische Fragen sowie Fragen zum Antragsverfahren und zur Kostenträgerschaft geklärt. Die Rehabilitandinnen und Rehabilitanden erhalten Unterstützung beim Antragsverfahren.

Reha-Phase I:
Diagnostik und Integration

Reha-Phase II:
Ressourcen- und störungsorientierte Behandlung und Training

Reha-Phase III:
Ablösungs- und Entlassvorbereitung

 

Therapiedauer

Die Dauer der einzelnen Reha-Phasen und der Behandlung ist individuell unterschiedlich und hängt wesentlich vom Rehabilitationsverlauf und von den zu erreichenden Zielen ab.

In der Regel ist von einer Therapiedauer von neun bis zwölf Monaten auszugehen.

Die Aufnahme zeigt mehrere Personen beim Tischtennis-SpielDie Aufnahme zeigt zwei Personen in einer Werkstatt.Aufnahme eines Wohnzimmers in der Sozialpsychiatrischen Rehabilitationseinrichtung in Bünde
 
 
Zum Seitenanfang