Seiteninhalt:

Kreisheimatverein Herford

Externer Link: zur Homepage des Kreisheimatvereins

Was macht der Kreisheimatverein?

Der Kreisheimatverein hilft weiter, wenn es um Geschichte, Natur und Kultur des Wittekindslands geht.

Wir organisieren regionale Kulturprojekte und unterstützen unsere mehr als fünfzig Mitgliedsvereine wie beispielsweise Heimat-, Geschichts- und Kulturvereine bei folgenden Themen:

  • Heimatpflege
  • Orts- und Regionalgeschichte
  • Denkmalpflege
  • Naturgeschichte
  • Regionalsprache (Plattdeutsch) und
  • Volkskunde

Mit einem Klick auf das nebenstehende Linkbild erreichen Sie unsere Homepage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Der Vorstand des Kreisheimatvereins und die Neuen (von links): 
Eckhard Kuhlmann (Dorfgemeinschaft Hunnebrock-Hüffen-Werfen), Christoph Mörstedt (Schriftführer), Heinz-Ulrich Borgards (Beisitzer), Manfred Stranghöner (Kassierer), Horst Hartmann (Kultur offensiv), Winfried Flakowski (Beisitzer), Dr. Rolf Botzet (2. Stellvertreter), Landrat Christian Manz (Vorsitzender), Bärbel Kleemeier (Beisitzerin), Margret Nesenhöner (Beisitzerin), Eckhard Möller (Kreisheimatpfleger), Ursula Glatzel (verabschiedete Beisitzerin), Ulrich Sturhahn (Beisitzer)

Nächstes Geschichtsfest 2014 in Rödinghausen

Das nächste Geschichtsfest des Kreisheimatvereins Herford wird am 06./07.09.2014 in Rödinghausen stattfinden. Das gaben der Vorsitzende Landrat Christian Manz und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer auf ihrer vergangenen Mitgliederversammlung bekannt.

Gut fünfzig Vertreter der Mitgliedsvereine des Kreisheimatvereins hatten sich im Rödinghauser Haus des Gastes eingefunden. Sie wählten ihren Vorstand, nahmen neue Mitglieder auf und informierten sich über ein überraschend aktuelles Thema: die Familienforschung.

Thomas Kriete vom Arbeitskreis Familienforschung im Kreis Herford präsentierte die Arbeit einer eifrigen Forschergruppe. Rund vierzig Mitglieder treffen sich einmal im Monat in Enger zum Austausch. Sie schreiben alte Kirchenbücher ab, erfassen systematisch Grabsteininschriften und die Texte auf alten Torbögen. Mittlerweile haben sie auf ihrer Internetseite Tausende Einzeldaten aufbereitet, die für die Familienforschung zur Verfügung stehen. Ihre Nutzer sind hauptsächlich Nachkommen von Auswanderern aus dem Wittekindsland. Sie kommen aus USA und Kanada, Afrika und Neuseeland, Berlin, Bayern und Bielefeld.

Nach drei Jahren Amtszeit wählten die Mitglieder ihren Vorstand neu. Wiedergewählt wurde der geschäftsführende Vorstand mit Landrat Christian Manz an der Spitze, dem Stellvertreter Gerhard Heining aus Spenge und Kreisheimatpfleger Eckhard Möller. Zweiter Stellvertreter bleibt Dr. Rolf Botzet aus Rödinghausen, Kassierer ist Manfred Stranghöner, als Schriftführer macht Christoph Mörstedt weiter. In der Reihe der Beisitzer gab es zwei Wechsel. Ulrich Lampe löst Ursula Glatzel als Vertreterin für die Spenger Vereine ab, während Ulrich Sturhahn jetzt die Vlothoer Vereine an Stelle von Rudolf Klocke vertritt. Die übrigen Beisitzer sind Ilse Toerper für Bünde, Heinz-Ulrich Borgards (Hiddenhausen), Ullrich Richter (Herford), Winfried Flakowski (Enger), Margret Nesenhöner (Löhne) und Bärbel Kleemeier (Kirchlengern).

Zwei Vereine nahmen die Freunde des Wittekindslandes in ihren Dachverband auf: „Kultur offensiv“ aus Kirchlengern hat 180 Mitglieder und sieht seine Hauptaufgabe darin, „die Leute vom Fernseher wegzuholen“, wie Vorsitzender Horst Hartmann betont. 350 Mitglieder hat die „Dorfgemeinschaft Hunnebrock - Hüffen – Werfen“. Sie organisiert und unterstützt das gemeinschaftliche Leben im Bünder Süden, zum Beispiel mit Osterfeuer, Müllsammlung, Ausflügen und dem Gedenken am Volkstrauertag. Mit den Neuen ist der Kreisheimatverein auf 63 Mitgliedsvereine gewachsen. Seit Jahren gewinnt der Verband der Kultur-, Heimat- und Naturfreunde im Kreis Herford stetig neue Unterstützer.

Als großes verbindendes Ereignis sind die Geschichtsfeste weithin bekannt. Seit 1987 gibt es sie; zuletzt war 2011 das Aqua Magica Gelände in Löhne Schauplatz. Nun also Rödinghausen im Mai 2014. Monika Guist, bewährte Managerin des anspruchsvollen Volksfestes zum Mitmachen, hat mit den Vorbereitungen schon begonnen.


Weitere Informationen unter: http://www.kreisheimatverein.de

 

 
 
Zum Seitenanfang