Seiteninhalt:

Qualitäts- und Unterrichtsentwicklung

 

Leitzielbereich 5: Qualitätsentwicklung in schulischen und außerschulischen Institutionen und Angeboten

Die Menschen im Kreis Herford haben einen sicheren Zugang zu qualitätsvollen Angeboten für ihren individuellen Bildungserfolg. Die Qualitätssicherungssysteme ermöglichen ihre Partizipation. Die Bildungseinrichtungen im Kreis Herford entwickeln, unterstützt durch ihre Träger, ein gemeinsames Qualitätsverständnis und setzen dieses durch geeignete flexible Maßnahmen um. Die Möglichkeiten der Beteiligung, Sicherung und Entwicklung - auch in Form von Rückmeldung und Kritik - sind transparent und niederschwellig und werden offensiv kommuniziert. 

 

Qualitätsentwicklung

Gegenstand des Arbeitsbereiches sind die Prozessmerkmale von Schul- Unterrichtsqualität, also die Qualität der Lehr- und Lernbedingungen, der Schulkultur und des internen Managements von Schule. In diesem Rahmen umfasst der Arbeitsbereich Maßnahmen, Programme und Organisationsformen, die zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung Eingang in die Schulpraxis finden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Schulentwicklung und die Lehr- und Lernformen des Unterrichts. Die jeweils getroffenen Entwicklungsmaßnahmen und deren Wirksamkeit für die Qualitätsentwicklung werden evaluiert und Gelingensbedinungen ermittelt.

Das Bildungsbüro stellt in diesen Prozessen verschiedene Ressourcen und Leistungen zur Verfügung:  

Beratungsleistungen

(fachlich und prozessbezogen), etwa bei schulischen Transformationsprozessen (Neugründung von Sekundarschulen, Bildung von Schulverbünden), der Übernahme von Schulleitungsfunktionen, der Bildung von Steuergruppen, im Vorfeld der Qualitätsanalyse oder Anschluss an die Qualitätsanalyse  …

Projekte 

Organisation und Begleitung des Projekts „Vielfalt fördern“ in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam des Kreises Herford  

Qualifizierungsleistungen

Organisation und Begleitung (fachlich, prozess- oder projektbezogen)  

Staatliche Lehrerfortbildung (KT) &  Schulaufsicht

in Kooperation    

Veranstaltungsorganisation  

in der Bildungsregion

Portfolio 

Erstellung und Darstellung der Leistungen der Partner in der Bildungsregion

Vernetzung   von   Akteuren

Koordination  regionaler   Strukturen  

 

Logo des Zentrums für Unterrichtsentwicklung 

Zentrum für Unterrichtsentwicklung

 

Im Zentrum qualifizierter Lern- und Bildungsprozesse in der Schule steht der Unterricht.

Die Basis für eine aktuelle, d.h. systematische, kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung bilden einerseits Schulstrukturen zur Teamentwicklung im Kollegium, wie die Einrichtung und Qualifizierung von Steuergruppen, Fachkonferenzen und Jahrgangsstufen- bzw. Bildungsgangkonferenzen. Außerdem bedingt ein kompetenzorientierter Unterricht einen kontinuierlichen Aufbau fachlicher und personaler Kompetenzen, der durch individuelle Lern- und Entwicklungsberatung begleitet werden muss, die der Selbstreflexionsfähigkeit dient. In einem schulinternen Curriculum werden diese Prozesselemente  und -schritte dokumentiert, Verantwortlichkeiten definiert, individuelle und kooperative Lern- und Arbeitstechniken zum selbstgesteuerten Lernen gezielt und aufeinander aufbauend geplant. Die Gestaltung der Übergänge Kita / Grundschule / Sek. I / Sek. 2 / Beruf oder Studium werden zunehmend als bedeutsam wahrgenommen.

Grundlage für eine umfassende Schul- und Unterrichsentwicklung im Kreis Herford seit 1997 waren die Projekte "Schul & Co" und "Selbstständige Schule". Beispielhaft wurden Gelingensbedingungen und Leitsätze für eine erfolgreiche Unterrichtsentwicklung durch Evaluation erfolgreicher Schulen erarbeitet und anschließend in einer Facharbeitsgruppe diskutiert, angepasst und mit den Leitungen der Bildungsbüros für OWL vereinbart. Somit besteht eine Orientierung für die Arbeit der Bildungsbüros und Kompetenzteams.  

Das Zentrum für Unterrichtsentwicklung hat seit 2008 durch Aktualisierung und Weiterentwicklung der Konzepte eine nachhaltige Unterrichtsentwicklung unterstützt. Mit qualifizierten Moderatorinnen und Moderatoren wurden schulformspezifische Fortbildungsmodule zur Unterrichtsentwicklung konzipiert, diese in den Schulen des Kreises Herford erprobt, aktualisiert und in der Folge anderen Moderatorinnen und Moderatoren der Kompetenzteams oder Schulen im Regierungsbezirk Detmold zur Verfügung gestellt.

Auch Schulberatungsprozesse mit dem Schwerpunkt der Unterrichtsentwicklung werden in ihrer Systematik erprobt, evaluiert und erfolgreiche Strategien den Schulentwicklungsberaterinnen und -beratern in der Bezirksregierung Detmold zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Entwicklung der regionalen Bildungsnetzwerke in OWL bietet

das  ZfUE    folgende Leistungen im Schuljahr 2015/16:

  • Beratung und Unterstützung der Bildungsbüros zur Weiterentwicklung und zum Qualitätsmanagement im Bereich der Unterrichtsentwicklung
  • Unterstützung der Kooperation der 7 Bildungsbüros in OWL im Bereich der Unterrichtsentwicklung
  • Unterstützung der Kooperation und Abstimmung von Bildungsbüros mit anderen Akteuren zur Unterrichtsentwicklung in der Bezirksregierung/in den Regionen

 

Die Grafik veranschaulicht die Qualitätsarbeit in der Region.
 
 
Zum Seitenanfang