Seiteninhalt:

Tierseuchenbekämpfung

Beschilderung für die TierseuchenbekämpfungZiel der Tierseuchenbekämpfung ist es, die Tiergesundheit der einheimischen Haus- und Wildtierbestände zu fördern und zu erhalten. Schwerpunkte dabei sind die Vorbeugung gegen die Einschleppung gefährlicher Tierkrankheiten und die Durchführung effektiver Bekämpfungsmaßnahmen beim Ausbruch einer Tierseuche.

Hierdurch sollen Mensch und Tier vor übertragbaren Krankheiten geschützt und die volkswirtschaftlichen Schäden, die durch Seuchenzüge entstehen, verringert werden.

Kühe auf der WeideTierkrankheiten und Tierseuchen werden nicht nur durch lebende Tiere, sondern auch durch tierische Produkte übertragen. Um der Ein- und Verschleppung von Tierseuchen vorzubeugen überwachen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Veterinäramtes den nationalen und internationalen Handel mit Tieren und tierischen Erzeugnissen.

Für spezifische Krankheiten in Nutztierbeständen werden Untersuchungs- und Impfprogramme durchgeführt. Vermehrte Erkrankungs- oder Todesfälle in Tierbeständen werden erfasst und die Ursachen ermittelt. Dabei wird eng mit den praktizierenden Tierärztinnen und Tierärzten zusammengearbeitet.

Durch gezielte Beratung der Tierhalter sollen mögliche Einschleppungswege für die verschiedenartigen Krankheitserreger erkannt und die Risiken minimiert werden.

 
 
Zum Seitenanfang